Wieda

Heilklimatischer Kurort

Wieda zeichnet sich durch hohe Bergwälder, liebliche Wiesentäler und immergrüne Nadelbäume aus. Die Laubwaldungen mit frischem Grün im Frühling und leuchtend bunten Farben im Herbst bieten ein eindrucksvolles Naturschauspiel. Ein gut beschildertes Wanderwegenetz führt in Landschaftsschutzgebiete und hinein in eine wechselhafte Erlebniswelt. All inklusiv: der würzige Waldduft. Ruhe und Erholung, aber auch der Klang einer vielstimmigen "Damenkapelle", erwarten den Gast. Das Harzer Roten Höhenvieh, eine alte Harzer Kuhrasse, lässt die Glocken erklingen und verwandelt die Wiesen um den Ort in einen immer blühenden Teppich.

Einen guten Einblick in die beeindruckende Wirtschaftsgeschichte der Gemeinde bekommt der Gast im Glas- und Hüttenmuseum. Die 100-jährige Glashüttentradition wird darin wieder lebendig. Zudem zeugt eine kleine Ofenausstellung von der im 13. Jahrhundert erbauten Eisenhütte und deren Produkte. Sonderausstellungen bereichern das Kulturangebot des Ortes.

Ein weiterer Höhepunkt erwartet den Gast im Restaurant "Bahnhof Stöberhai". Die dortige Wildfütterung ist ein Muss für jeden Natur- und Tierliebhaber. Auf "Du" mit Fuchs, Schwarzkittel und Rehwild gelingen einzigartige Tierbeobachtungen.

Einmal jährlich laden die Einwohner zum bekannten und weit über die Ortsgrenzen hinaus beliebten Straßenfest "Spelle varn Schwelle" auf den Bohlweg ein. Hier geht es deftig-kulinarisch zu: die uralte Spezialität "Kniester" wird gereicht. Früher ein so genanntes Arme-Leute-Essen, heute eine begehrte Mahlzeit mit frischer Wurst und ungeschälten, mit und ohne Kümmel gewürzten Röstkartoffeln. Das duftet und schmeckt herrlich. Guten Appetit! So schön kann Gastfreundschaft sein!

Ein prächtig geschmückter Ort mit ungezählten Weihnachtsbäumen und zahlreichen Krippenstationen lassen Wieda in der Vorweihnachtszeit erstrahlen. Die "Wiedaer Krippenweihnacht" lädt zu allen vier Adventswochenenden ein. Punschtreffs, eine lebendige Krippe, die Tierweihnacht und jede Menge Sonderveranstaltungen bescheren den Besuchern unvergessliche Stunden. Da kommt Vorfreude auf!

Bilder

Sehenswürdigkeiten

ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
Hutewald in Walkenried
Glas- und Hüttenmuseum Wieda
Heimatmuseum Zorge
Spirituosenmanufaktur Hammerschmiede Zorge
Sonderausstellungen des Heimat- und Geschichtsvereines
Modelleisenbahnausstellung in Zorge

Angebote

Wildfütterung am Restaurant "Bahnhof Stöberhai"
Waldbäder in Wieda und Zorge
Naturbad Priorteich in Walkenried
Campingplätze in Walkenried und Zorge
Kegelbahnen
Tennisplätze, Minigolfanlagen
Schießsportanlagen

Events

Osterfeuer auf dem Geiersberg
"Nacht der offenen Pforte" im Kloster Walkenried
Weideauftrieb am Hutewald im Mai
Oldtimertreffen auf dem Geiersberg im Juli
Volks- und Schützenfest auf dem Kupferberg im August
Räucherfest am Brunsteich im September
Spelle varn Schwelle im September
Walkenrieder Klostermarkt im September
Walkenrieder Weihnachtsmarkt im Dezember
Klosterscheinführungen in Walkenried
Kreuzgangkonzerte in Walkenried

Lage und Kontakt

Adresse

Touristinformation Zorge
Am Kurpark 2
D-37449 Zorge

Tel.:
+49 05586/962991
Fax:
+49 05525/20214

Routenplaner: Ihr schnellster Weg zu uns

Glockenturm von Wieda
Adresse
Touristinformation Zorge
Am Kurpark 2
D-37449 Zorge
Tel.: +49 05586/962991
Fax: +49 05525/20214
E-Mail: info@walkenried.de
Web: www.walkenried.de
Daten
Einwohner: 1.350
Höhenlage: 370 m
Gästebetten: 309