Stiftung Kloster Michaelstein Blankenburg

Ehemaliges Zisterzienserkloster wird lebendig...

Beschreibung

Die Entstehungsgeschichte des ehemaligen Zisterzienserklosters lässt sich bis in das 10. Jahrhundert zurückverfolgen. Der Klosterkomplex zeigt sich als Ensemble von mehreren Stilepochen.Er ist im wesentlichen Teilen noch original erhalten und kann besichtigt werden.

Heute ist das Kloster ein Institut für Aufführungspraxis der Musik. Das Refektorium wird für Konzertveranstaltungen genutzt und in den herzoglichen Festräumen befindet sich ein Musikinstrumentenmuseum.
Die Ausstellung von Musikinstrumenten befindet sich im restaurierten Westflügel des ehemaligen Zisterzienserklosters.

Um der Klosteranlage sein ursprüngliches Umfeld wiederzugeben, entstand vor dem Refektorium ein nach historischen Quellen nachgestalteter Kräuter- und Wurzgarten. Auf ca. 600 m² wachsen hier 260 verschiedene Kräuter- und Heilpflanzen. Für Kräuterliebhaber werden Sämereien, Jungpflanzen und ein Klostergartenbuch angeboten.

Öffnungszeiten:
April - Oktober: täglich 10:00-18:00 Uhr
November-März: Dienstag-Freitag 14:00-17:00 Uhr
Sonnabend, Sonn- und Feiertag 10:00-17:00 Uhr

Am 1. Januar sowie 24., 25. und 31. Dezember geschlossen.

Über die Öffnungszeiten für Besucher, Führungen und aktuelle Projekte informiert Sie die angegebene Homepage.

Informieren Sie sich hier über unsere vielfältigen Veranstaltungen in der Stiftung Kloster Michaelstein in Blankenburg (Harz).

Lage und Kontakt

Adresse

Stiftung Kloster Michaelstein Blankenburg
Michaelstein 3
D-38889 Blankenburg (Harz)

Fax:
+49 03944/903030

Routenplaner: Ihr schnellster Weg zu uns

Stiftung Kloster Michaelstein Blankenburg
Adresse
Stiftung Kloster Michaelstein Blankenburg
Michaelstein 3
D-38889 Blankenburg (Harz)
Fax: +49 03944/903030
E-Mail: direktion@kloster-mi
chaelstein.de

Web: www.kloster-michaels
tein.de

Themen
Kirchen und Kloster
Ihre Aktionen