Elbingerode - Talsperrenwanderung

Wir wandern auf der Chaussee Unter den Birken nordwärts zum Waldgasthaus Zum Hirschbrunnen. Links abbiegend treffen wir nach 600 m auf den Hirschbrunnen, einem Rastplatz mit Grillanlage. Von hier aus laufen wir zum Forstmeister-Schmidt-Weg und von diesem zum Schacht III (Bergaufsichtsamt). Wir folgen dem Weg bis zur Zillierbach-Talsperre. Über einen kleinen Umweg über den Peterstein gehen wir hinunter zur Talsperre und überqueren die Staumauer. Am nördlichen Ufer des Stausees wandern wir zurück auf den Ort Drei-Annen-Hohne (Zentraler Parkplatz) zu, unterhalb des Bahnhofes der Harzer Schmalspurbahn. Hier gibt es die Möglichkeit zu einer Rast.

Unser Weg führt am Südrand des Parkplatzes in den Wald hinein. Er verläuft parallel zur Verbindungsstraße nach Elbingerode und trifft nach ca. 1 km auf einen alten Holzlagerplatz. Wir folgen nach rechts gehend der Forststraße, die uns durch das Steinbachtal in Richtung Mandelholz bringen wird. Im Talgrund befindet sich eine Schutzhütte und südlich von ihr eine Holzbrücke, über die uns unser Weg führt. Nur wenige Meter hinter der Brücke beginnt die alte Heerstraße auf der wir zur Gaststätte "Zur Tanne" in Elend/Mandelholz gelangen. Sie steht unmittelbar oberhalb des Stausees der Talsperre Mandelholz. Von hier aus wählen wir einen der markierten Wanderwege nach Königshütte, die alle an der Talsperre entlang verlaufen.

In Königshütte begeben wir uns in Richtung Tanne bis zur ersten Bodebrücke, über die wir den Zusammenfluss der Warmen und der Kalten Bode erreichen. Am linken Ufer erreichen wir die dritte Talsperre, die Überleitungssperre Königshütte. Von deren Staumauer aus steigt am linken Ufer der Trockweg an. Auf ihm laufen wir nach Elbingerode zurück und werden noch vor dem Ortseingang den in dieser Gegend typischen Kalksteinabbau von einem Besucherplateau aus betrachten können.

Daten

Länge:
23 km
Wanderzeit:
8:00 h
Höhenunterschied:
100 m
Schwierigkeitsgrad:
schwer
Art der Wanderung:
Rundwanderung
Zusatzinformation:
reizvolle Landschaft, Talsperren mit unterschiedlichem Charakter, wechselnde Landschaften, alter Reiseweg deutscher Kaiser

Rastmöglichkeiten:
"Kuki"s" am Parkplatz Drei-Annne-Hohne (Bahnhof)
"Grüne Tanne" Mandelholz

Stempelstellen der Harzer Wandernadel:
- Peterstein
- Königshütter Wasserfall
- Trogfurther Brücke
- Tagebau Felswerke

Informationen zur Anreise

Straße:
Aus Richtung Wernigerode: B244

Aus Richtung Hasselfelde-Oberharz: B81-L96 oder B242-L98-B27

Aus Richtung Braunlage-Westharz: B27
Bus:
Fahrplanauskunft:
HAFAS Routenplaner
Von:
Nach:
Datum: Uhrzeit:
Abfahrt Ankunft

Kostenfrei mobil mit dem Harzer Urlaubs-Ticket
Das Harzer Urlaubs-TicketMit dem Harzer Urlaubsticket sind Übernachtungsgäste auch ohne Auto kostenfrei mobil. Und das auf allen öffentlichen Bus- und Straßenbahnlinien im Landkreis Harz. Weitere Informationen unter: www.hatix.info
Kartenausschnitt
Kartographie entnommen aus dem KVplan "Der ganze Harz" (Auto- und Wanderkarte, Kommunalverlag Essen)
Klick auf die Karte für grössere Ansicht (Evtl. längere Ladezeiten beachten!)
Angrenzende Orte
Elbingerode - Stadt Oberharz am Brocken
Elend - Stadt Oberharz am Brocken
Königshütte - Stadt Oberharz am Brocken