HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle

Erdgeschichte wird lebendig

Beschreibung

Spektakuläre Knochenfunde aus der Lichtensteinhöhle am Südharzrand werden im HöhlenErlebnisZentrum bei Bad Grund gezeigt. Verbunden mit der Schauhöhle, ist es eines der besonderen niedersächsischen Ausflugsziele von internationaler Bedeutung.

Faszination Höhle

Die Tropfsteinhöhle ist nicht ganz so groß wie andere, aber durch ihre weltweit äußerst seltene Entstehungsart und ihre Verknüpfung zum historischen Bergbau berühmt. Versteinerte Meerestiere, hohe Wandsinter und massive Bodentropfsteine machen sie für Kinder zum Reich des Zwergenkönigs Hübich. Der lebt mit seinem Volk im Iberg.

Ein Südseeparadies im Harz

Der Iberg war vor Millionen Jahren ein sonnenverwöhntes Korallenriff in der Südsee. Auf seiner langen Reise in den Norden durch die Wanderung der Kontinente hat er erlebt, wie Pflanzen, Fische, Insekten oder Dinosaurier auf die Erde kamen, wie er von Meeren überflutet und durch die Auffaltung der Berge wieder Festland wurde, wie in ihm Eisenerze und Höhlen entstanden. All dies wird im 160 m langen "Museum im Berg" vermittelt.

Ein Genpool von Weltrang

Das moderne "Museum am Berg" macht zugänglich, was weltweites Aufsehen erregte und an einen Krimi erinnert: 1980 wurden in der Lichtensteinhöhle Menschenknochen, Schmuck, Werkzeuge und Vieles mehr aus der Bronzezeit entdeckt. Erstmals weltweit wiesen Forscher der Universität Göttingen über 20 Jahre später familiäre Beziehungen der Toten und einen großen Familienclan genetisch nach. Die Höhle war das Grab des Clans, dessen Leben und Sterben vor fast 3.000 Jahren vorgestellt wird - und: sogar heute lebende Nachfahren! Für Kinder erwecken Trickfilme Felszeichnungen zum Leben, Hörstationen bieten eine weitere Erlebnisebene. Der originalgetreue Nachbau des Höhlengrabes hängt bekriechbar im Museum.

Ganzjährig geöffnet:

Juli, August, Oktober, alle niedersächsischen Schulferien sowie an bundesweiten Feiertagen: Mo - So 10:00 - 17:00 Uhr.
Übrige Zeit: Di - So 10:00 - 17:00 Uhr, November teilweise nur am Wochenende, 24.12. geschlossen.

Mit HarzCard freier Eintritt.

Fotos: Günter Jentsch, Bildrechte beim HEZ Iberger Tropfsteinhöhle

Lage und Kontakt

Adresse

HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle
An der Tropfsteinhöhle 1 (direkt an der B 242)
D-37539 Bad Grund

Telefon:
+49 05327/829 391
Fax:
+49 05327/829 496

Routenplaner: Ihr schnellster Weg zu uns

Iberger Tropfsteinhöhle - eingetaucht ins Meer war das Kalkmassiv einst ein Riff - Lichtinszenierung (Foto: Günter Jentsch)
Adresse
HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle
An der Tropfsteinhöhle 1 (direkt an der B 242)
D-37539 Bad Grund
Tel.: +49 05327/829 391
Fax: +49 05327/829 496
E-Mail: info@hoehlen-erlebni
s-zentrum.de

Web: www.hoehlen-erlebnis
-zentrum.de

Themen
Museen
Ihre Aktionen