Bergwerksmuseum Grube Glasebach

Bergbaugeschichte im Unterharz - anschaulich und interessant

Beschreibung

In Straßberg, einem Ortsteil der Stadt Harzgerode, wo über Jahrhunderte der Bergbau das tägliche Leben bestimmt hat, lädt die Grube Glasebach auf eine interessante Entdeckungsreise in diese vergangenen Zeiten ein.

Im Bergwerksmuseum Grube Glasebach im schönen Selketal erfährt der Besucher mit Hilfe einer übertägigen bzw. einer untertägigen Ausstellung Wissenswertes über das Leben und die tägliche, schwere Arbeit der Bergleute.

Kompetent werden die Besucher bei einer Führung in ca. 60 Minuten in die geheimnisvolle Welt des Berges eingeweiht.

Im Eingangsbereich ist ein imposantes Wasserrad zu bewundern. Auf zwei original erhaltenen Sohlen präsentiert sich den Besuchern in anschaulicher Art und Weise eine fast unversehrt erhaltene Stätte historischen Bergbaus. Werkzeuge vergangener Jahrhunderte, ausgeerzte Gänge und Lagerstätten, Erz- und Flußspateneinlagerungen und Sinterungen lassen die Befahrung (untertage) zu einem äußerst interessanten Erlebnis werden.

Übertage sind viele imposante Ausstellungsobjekte zu sehen, so beispielsweise eine funktionstüchtige Trommelfördermaschine oder das Funktionsmodell einer Schwingenkunst.

Für den kleinen Hunger gibt es vor Ort einen Imbiss und die ganz jungen Besucher können sich auf dem Spielplatz austoben.

Öffnungszeiten:

ab 01.04.2019 täglich von 9:30 - 16:00 Uhr
Führungen stündlich von 10:00 - 15:00 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten sind Führungen mit vorheriger Anmeldung möglich.

Eintrittspreise ab 01.04.2019:

Einzeltarife
Erwachsene: 10,00 EUR; Kinder (ab 5 bis 18 Jahre): 6,00 EUR; Familien (ab 2 Kinder bis 18 Jahre): 28,00 EUR

Gruppen ab 15 Personen
Erwachsene: 8,50 EUR; Kinder (ab 5 bis 18 Jahre) 4,50 EUR

Besichtiung nur übertägige Einrichtungen:
Einzeltarife
Erwachsene: 6,00 EUR; Kinder (ab 5 bis 18 Jahre): 3,50 EUR

Inhaber der HarzCard erhalten freien Eintritt.

Im Anschluss an die Besichtigung sollte man die landschaftlich reizvolle Umgebung nutzen, um das Unterharzer Teich- und Grabensystem oder das Josephskreuz auf dem Auerberg - das wohl größte eiserne Doppelkreuz der Welt - kennenzulernen.

Lage und Kontakt

Adresse

Bergwerksmuseum Grube Glasebach
Glasebacher Weg
D-06493 Harzgerode OT Straßberg

Telefon:
+49 39489 226

Routenplaner: Ihr schnellster Weg zu uns

Karte in neuem Fenster öffnen

Bergwerksmuseum Grube Glasebach - Wasserrad im Eingangsbereich
Adresse
Bergwerksmuseum Grube Glasebach
Glasebacher Weg
D-06493 Harzgerode OT Straßberg
Tel.: +49 39489 226
E-Mail: post@grube-glasebach
.de

Web: www.grubeglasebach.d
e

Themen
Bergbau
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie Ihren Besuch auf dieser Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung