Hier finden Sie für Ihren Schlitten die schönste Rodelbahn im Harz

Vor Jahrtausenden als Transportmittel benutzt, dienen Schlitten heute vorwiegend dem Spaß im Winterurlaub. Der Holzschlitten, traditionell aus Buchen- oder Eschenholz hergestellt, erfreut sich trotz moderner Schlitten aus Kunststoff immer noch größter Beliebtheit. Im professionellen Wintersport ist das Rennrodeln inzwischen eine populäre Sportart. Doch unsere Seiten widmen sich dem traditionellen Schlittenfahren auf den abwechslungsreichen Rodelbahnen im Harz. Ob Naturrodelbahn oder Snowtubing-Area mit Lift und Beschneiungsanlage – der Harz bietet vielfältige Möglichkeiten für Ihren Winterurlaub mit Kindern im Harz.

 Altenau/Torfhaus

Zu den beliebten Rodelhängen und Anlaufpunkten für Familien zählen in Altenau die Rodelwiese „Auf der Rose“, direkt neben dem Skihang im gleichnamigen Skigebiet, mit etwa 250 m Länge sowie herrlichen Ausblicken über den Harz bei klarer Wetterlage und zum anderen die kleineren Rodelhänge „An der Schwefelquelle“ hinter der Kristall-Saunatherme „Heißer Brocken“.

Im Ortsteil Torfhaus finden Rodelfreunde eine ca. 300 m lange Rodelabfahrt mit Ausblick auf den Brocken, direkt neben dem Großparkplatz an der B4. Zur Orientierung: Neben dem Parkplatz ist das Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus. Das Besondere ist der Schlepprodellift „Brockenblick“, der die Rodler auf eingehängten Schlitten wieder auf den Hang befördert (eigene Schlitten werden hinterher gezogen). Eine Flutlichtanlage ermöglicht bei optimaler Schnee- und Witterungssituation das Rodeln bis in den Abend hinein. Schlittenverleih an der Kasse vom Rodellift. Gastronomie vor Ort.

Bad Harzburg

Der Kurort bietet mit einer Länge von drei km die längste Rodelabfahrt im Harz. Der mittelschwere Hang mit Startpunkt an der Waldgaststätte Molkenhaus kann bequem mit der Seilbahn auf den Burgberg erreicht werden. Wer den Aufstieg zu Fuß machen und mit einer kurzen, romantischen Winterwanderung verbinden möchte, wählt den Einstieg am Großparkplatz Ortsausgang. Weitere Rodelmöglichkeiten befinden sich auf dem Golfplatz, beim Langenberg und bei der Naturrodelbahn am Butterberg, die 200 m lang und von der Eichendorffstraße oder Stichstraße zugänglich ist.

Bad Sachsa

Die Wald-Rodelbahn auf dem Ravensberg ist besonders beliebt bei Familien, da sie mit 300 m relativ lang ist und nur eine geringe Steigung aufweist. Parkmöglichkeiten gibt es am Skizentrum, das nur einige Meter unterhalb liegt.

Braunlage

Die Rodelbahn am Wurmberg in der Nähe der Mittelstation der Wurmberg-Seilbahn beginnt am Restaurant Rodelhaus. Sie ist die längste beschneite Rodelbahn Deutschlands. 1600 m Abfahrt erfordern fortgeschrittenes Können der Rodelfans, da der Hang als mittel bis anspruchsvoll eingestuft wird. Ein Parkplatz und Schlittenverleih stehen an der Talstation zur Verfügung. Die 200 m lange Snowtubing-Anlage am Hexenritt ist ein Vergnügen für Groß und Klein gleichermaßen. Die schnelle Abfahrt in riesigen Schlauchreifen (die aus LKW-Reifen bestehen) ist ein besonderes Erlebnis, da man einmal in Bewegung keinen Einfluss mehr auf die Geschwindigkeit ausüben kann. Allerdings sind die Seiten der Piste durch aufgetürmten Schnee gut gesichert und die Auslaufzonen steigen zum Bremsen wieder leicht an. Ein Lift und eine Beschneiungsanlage sind vorhanden. Das Ski- und Rodel-Centrum „Am Brande“ (400 m), sowie die leichten Skiwiesen und Rodelbahnen am Hasselkopf (südlicher Ortsausgang in der Nähe des Schützenhauses, 350 m, mit Sicht auf den Wurmberg) und an der Rathausskiwiese (Zentrum an der Herzog-Johann-Albrecht-Straße, 360 m, Rodellift) ergänzen das Angebot und sorgen für ausreichend Abwechslung und Familienspaß.

Der Ortsteil Hohegeiß bietet ebenfalls mehrere Rodelmöglichkeiten. Der mittel bis anspruchsvolle Rodelhang „Am Weinberg“ mit 350 m Länge hat eine schöne Sicht über das Skigebiet „Am Brande“ bis ins Flachland. Er ist 300 m von den Parkplätzen der Hindenburgstraße oder der Kirchstraße entfernt gelegen. „Am Gretchenkopf“ lässt es sich auf einem 150 m langen, mittelschweren Hang in der Nähe des Parkplatzes am Ortseingang Nord Richtung Braunlage mit Blick auf den Wurmberg, den Brocken und die Hohneklippen hervorragend rodeln. Der Rodelhang Panoramic mit einer Länge von 250 m liegt am gleichnamigen Apartmenthotel und weist einen Rodellift und Flutlicht (bei guter Schneelage am Wochenende abends) auf. Am Bohlweg laden die „Sieben Hügel“ zu einer 300 m langen Abfahrt mit dem Schlitten ein.

Clausthal-Zellerfeld

Die Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld bietet eine 300 m lange Rodelbahn an der Spiegelthaler Straße (Richtung Campingplatz Waldweben), direkt neben dem Skihang. Im ca. 3 km südlich von Clausthal-Zellerfeld gelegenen Ortsteil Buntenbock sorgt eine 300 m lange Rodelbahn in der Waldschneise am Ziegenberg für Winterspaß.

Elend

Der beschauliche Ort mitten im Harz hat einen mittelschweren Rodelberg von 600 m Länge an der B27 Richtung Braunlage. Die Einkehrmöglichkeit „Kukkis Erbsensuppe, Harzhaus und Waldbadschenke“ liegt in unmittelbarer Nähe und lädt zum Aufwärmen bei einem warmen Getränk und einem deftigen Eintopf ein.

Friedrichsbrunn

Der Ortsteil von Thale verführt mit seiner anspruchsvollen, abwechslungsreichen, 750 m langen Naturrodelbahn am Klobenberg zu einer Schlittenpartie mit der ganzen Familie. Die Klobenbergbaude am Ortsausgang Richtung Allrode ist eine willkommene Einkehrmöglichkeit nach einer längeren Betätigung im tiefen Schnee der Harzer Winterlandschaft.

Goslar-Hahnenklee

Die Rodelbahn am Bocksberg ist mit einer Länge von 1,5 km eine der längsten Rodelbahnen im Harz. Deren Startpunkt auf dem Berggipfel kann mit der Bocksberg-Seilbahn oder zu Fuß nach einer Winterwanderung erreicht werden. In den Abendstunden wird der untere Abschnitt des leicht bis mittelschweren Hanges beleuchtet und bei entsprechenden Temperaturen aber geringer Schneelage kommt eine Schneekanone zum Einsatz. Der Startpunkt befindet sich am Großparkplatz an der Stabkirche, im Ort bieten vier Stationen den Verleih von Schlitten an.

Hasselfelde

Der Ort verfügt über eine verhältnismäßig kurze und leichte Rodelbahn am Käseberg. Da sie beleuchtet ist, kann sie auch in den Abendstunden noch genutzt werden und bietet ein besonders langes Rodelvergnügen für die ganze Familie.

Lerbach

Gerodelt kann hier in der Nähe des Skihanges an der Mühlwiese, parallel zu einem Winterwanderweg hinauf zum Marienblick, werden. Bei geeigneter Schneelage wird der 300 m lange Hang gewalzt.

Sankt Andreasberg

Eine in den Abendstunden beleuchtete und beschneite Rodelwiese mit 300 m Länge und Schlittenverleih befindet sich im Teichtal am Kurhaus. Sollte nicht genügend Schnee liegen, die Temperaturen jedoch geeignet sein, wird mit einer Beschneiungsanlage für eine ausreichende Schneedecke gesorgt. Die 100 m lange, mittelschwere Snowtubing-Bahn mit Lift und Flutlicht startet ebenfalls hier: Am Großen Sonnenberg zwischen den Skiliften „Sonnenhang“ und „Großer Sonnenberglift“ findet man die Sonnenberger Rodelschneise, die oberhalb der Straße nach Sankt Andreasberg beginnt. Rodelbegeisterte können beinahe 400 m Rodelpiste erleben. Da der obere Teil jedoch ein starkes Gefälle hat, ist er für kleinere Kinder weniger geeignet, der untere Abschnitt ist dagegen durch seine geringe Steigung sehr familienfreundlich.

Schierke

Die Rodelbahn an der Tourist-Information ist einfach und daher besonders für die Kleinsten geeignet. Bei einer ausreichend dicken Schneedecke kann bis zu 150 m weit gerodelt und der Heilige See, der direkt an dem Flüsschen Bode gelegen ist, erreicht werden. Ebenfalls optimal für die Kleinsten ist der kleine Rodelberg (100 m) hinter der Jugendherberge beim Loipeneinstieg. Direkt gegenüber liegt der sogenannte Großmutterrodelhang mit einer Länge von 200 m. Durch seine Biegungen und ein relativ starkes Gefälle, ist er herausfordernd und abwechslungsreich. Zur Jugendherberge braucht man etwa 10 Minuten von der Tourist-Information aus. Die Rodelbahn „Alte Skiwiese“ am Barenberg befindet sich oberhalb der Schierker Baude und ist 100 m lang mit einem mittleren bis anspruchsvollen Anforderungsniveau. Ein besonderes Erlebnis sind die Fahrten mit einem Pferdeschlitten durch die romantisch-verschneite Winterlandschaft der Umgebung mit Blick auf den Brocken.

Schulenberg im Oberharz

Hier befindet sich in wunderschöner Naturlage das Skigebiet „Ski Alpinum Schulenberg“. Direkt neben dem Skiübungshang liegt eine 300 m lange, leichte Rodelpiste. Eine weitere Möglichkeit zum Schlittenfahren in Schulenberg bietet die Rodelwiese hinter der BSW-Ferienwohnanlage Brockenblick, ebenfalls im Skigebiet gelegen.

Wernigerode

Im Zwölfmorgental gibt es neben der Sprungschanze, dem Skilift und dem Skihang auch einen mittel-anspruchsvollen Rodelhang mit ca. 300 m Länge. Die nahe gelegene Ortschaft Drei Annen Hohne befindet sich mitten in der reizvollen Mittelgebirgslandschaft unweit des Brockens. Gerodelt werden kann auf einer Wiese mit leichten Gefälle und 200 m Länge am Hohnekopf.

Wildemann

Rodeln über 800 m – dieser Winterspaß erwartet Klein und Groß auf der Rodelbahn am Spiegelbad im Spiegeltal, das auch bei Wanderern sehr beliebt ist. Startpunkt ist das Parkschwimmbad. Die Hotels „Spiegeltaler Eck“ und „Harzperle“ befinden sich zur gastronomischen Versorgung in unmittelbarer Nähe der Rodelbahn.

 

Weitere Rodelmöglichkeiten finden sich in folgenden Orten: Die kleine Ortschaft Altenbrak verfügt über eine abenteuerliche, anspruchsvolle Natureisrodelbahn (500 m) „In der Celle“. Der 180 m lange, leichte Rodelhang in Benneckenstein befindet sich am Pfeiferberg direkt neben dem Skilift. Am besten ist er über die Unterstadt zu erreichen. Die 100 m Rodelbahn am Wasserhäuschen Elbingerode (Bohmshaier Stollen) liegt hinter dem Diakonissen Mutterhaus am Ende der Straße Hinter den Birken. In Harzgerode befindet sich die 1100 m Naturrodelbahn an der Alexisbader Straße zwischen Harzgerode und Alexisbad. Sie wird als leicht bis mittel eingestuft. Die Rodelbahn an der Amtswiese in Ilsenburg ist 200 m lang mit einem leichten Gefälle. Ebenfalls eine Länge von 200 m hat die Rodelwiese (leicht bis mittel) in Sorge am Ortsausgang an der Försterbergstraße in Richtung Hohegeiß. Das malerische Stolberg verfügt über insgesamt drei Rodelbahnen von 250-900 m. Fast 800 m pures Rodelvergnügen kann in Wieda auf der Rodelwiese am Waldschwimmbad erlebt werden. In Wolfshagen gibt es eine Naturrodelbahn (500 m) am Schäder in der Nähe des Campingplatzes.

- Anzeigen -
Naturerlebnisprogramm im Nationalpark HarzSEGWAY-Touren - Fahrspaß im Einklang mit der Natur!!Zuverlässig und sicher durch den HarzkreisRefugium für heimische Wildtiere !Tourismusprojekt - Rappbodetalsperre - InfostandpunktDie Erlebnisvielfalt des Harzes mit der neuen HarzCard entdecken!Das Harzer Urlaubs-Ticket
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie Ihren Besuch auf dieser Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung