Skilanglauf im Harz

Skilanglauf ist eine nordische Wintersportart, mit der man optimal die Ausdauer trainieren kann. Bei richtiger Ausführung werden fast alle Muskeln des Körpers gleichmäßig beansprucht. So eignet sich Langlauf für jede Kondition und jedes Geschick, da die Herausforderung stark von der Länge und vorhandenen Steigungen der Strecke abhängt. Das ausgedehnte und abwechslungsreiche Loipennetz im Harz mit Strecken unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade lässt große und kleine Langläufer im Skiurlaub, egal, ob Anfänger oder professioneller Läufer, auf ihre Kosten kommen. Geeignete Ausrüstungen können in einer der zahlreichen Verleihstationen und Skischulen ausgeliehen werden. Beachten sollten Skilangläufer speziell im Nationalpark Harz, Wege und Loipen unter keinen Umständen zu verlassen, um Flora und Fauna zu schonen.
 
harztourist hat für Sie die schönsten Loipen zum Langlaufen im Harz zusammengestellt:

Altenau

Das Loipennetz rund um Altenau bietet von leicht bis schwer für jeden Langläufer das Richtige. Zu den leichten Loipen mit einer geringen Steigung zählt der 3,6 km lange Rundkurs Mühlenbergloipe mit Einstieg am Parkplatz Tischlertal (an der L504). Hier beginnt ebenfalls die 7,1 km lange und mittelschwere Kunstbergloipe. Ebenso leicht verläuft die Zielloipe Alte Bahntrasse bis nach Clausthal-Zellerfeld zum Ferienpark Waldsee am Oberen Hausherzberger Teich (6,1, km) mit Einstieg am „Alten Bahnhof“. Wer eine größere Herausforderung sucht, wählt den als schwer eingestuften, 10,6 km langen Rundkurs Tischlertalloipe oder die 10 km lange Verbindungsloipe zwischen Altenau und Torfhaus mit einer Gesamtsteigung von 1.500 Metern. Bei beiden liegt der Einstieg in Altenau am Parkplatz Tischlertal. Zu den längeren und - trotz einer Gesamtsteigung von 1.500 Metern - leicht bis mittelschweren Loipen gehört der 16 km lange Rundkurs Ackerloipe-Hanskühnenburg-Reitstieg mit Einstieg Stieglitzecke an der B242 (Parkplatz Magdeburger Hütte). Hier beginnt auch die 8 km lange Verbindungsloipe Stieglitzecke-Torfhaus (mittel bis schwer) mit einer Steigung von ca. 1.000 Metern.

Gemütliche Unterkünfte im Oberharz finden Sie in Altenau.

Bad Grund

Am Taternplatz liegt der Startpunkt der Kreuzbergloipe, die einen mittleren Schwierigkeitsgrad hat. Je nach gewählter Strecke wird eine Distanz von entweder 5,5 oder 7,5 km zurückgelegt. Durch die ähnlich anspruchsvolle 5,5 km lange Iberg-Loipe besteht ein Übergang zur Hasenbergloipe in Wildemann.

Bad Lauterberg

In Bad Lauterberg im südwestlichen Harzgebiet findet man vor allem mittelschwere und unterschiedlich lange Zubringerwege zur Südharz Loipe vor, die ihre Startpunkte im Dietrichstal haben. Die Südharz Loipe bietet Touren von insgesamt 4.100 Meter bis zu 15.700 Metern Länge mit Ausgangspunkt „Sportzentrum Ravensberg“ (siehe Bad Sachsa) an. Von Bad Lauterberg aus erreicht man ebenfalls nach 4,5 km den Kirchberg, der ebenfalls einen Zugang zur Südharzloipe sowie zu einem landschaftlich reizvollen und 7 km langen Rundkurs rund um den Scholben, einem 575 Meter hohen Berg in Bad Lauterberg, ermöglicht.

Übernachten Sie im schönen Bad Lauterberg im Harz. 

Bad Sachsa

In Bad Sachsa konzentriert sich das Loipennetz für den Langlauf rund um den Ravensberg mit seinen fast 660 Metern Höhe. Das dortige Sportzentrum bildet für die meisten Langlauf Touren den Ausgangs- und Endpunkt. Die Strecke zur Stephanhütte ist mit 4 km die kürzeste und leichteste (Loipe Sportzentrum – Stephanhütte). Einen etwas größeren Rundkurs absolviert man, wenn der Langläufer nicht direkt an der Stephanhütte umkehrt, sondern weiter zur Dr. Hampe-Hütte fährt. Diese Tour hat dann eine Länge von 6 km: Loipe Sportzentrum - Dr. Hampe-Hütte. Doppelt so lang ist die Strecke Sportzentrum - Kuckuck-Loipe, die ebenfalls an den beiden vorhergehenden Hütten vorbei führt und insgesamt 12,6 km misst. Für Langläufer mit großer Ausdauer kann die Loipe vom Sportzentrum zur Dr. Hampe-Hütte noch um den Streckenabschnitt Stöberhai erweitert werden, was am Ende zu einer Gesamtlänge von knapp 16 km führt. Alle diese Loipen sind vom Deutschen Skiverband als Premiumloipen zertifizierte Teilabschnitte der 47 km langen und anspruchsvollen Südharz-Loipe, die zwischen Bad Sachsa, Wieda und Bad Lauterberg verläuft und wiederum an die Oberharzer Loipen angeschlossen ist. Die weiterhin bestehende Kaiserweg-Loipe bei Bad Sachsa beginnt nicht direkt im Ort, sondern am Parkplatz Borntal bei Wieda. Sie ist für besonders ausdauernde Langläufer geeignet, da sie eine Länge von über 20 km hat und mehrere Anstiege überwunden werden müssen.

Verleben Sie einen abwechslungsreichen Urlaub in einer Unterkunft in Bad Sachsa.

Benneckenstein

In der Umgebung des Ortes Benneckenstein (Stadt Oberharz am Brocken) finden sich über 40 km gespurte Loipen. Zu den längsten zählt mit 16 km die mittelschwere Sophienloipe, die am Berggasthof „Waldschlößchen“ startet und auch in eine kleinere Runde abgewandelt werden kann. Die ebenfalls hier beginnenden Loipenrundkurse Pfeiferberg-Grauberg und Rappenberg führen vor allem über flache Wiesen und haben eine Länge von 6 bzw. 4,5 km.

Freundliche Unterkünfte und Gastgeber finden Sie bei einem Aufenthalt in Benneckenstein.

Braunlage

Der Ort Braunlage bietet für Langläufer viele Rundkurse mit tollen Ausblicken und durch naturbelassene Wälder. Die Loipen sind oft familiengerecht ausgelegt und bieten Einkehrmöglichkeiten sowie Übergänge zu anderen Loipen. Direkt an der Gaststätte Königskrug liegt der Einstieg zur 6 km langen Achtermann-Loipe, die einen mittleren Schwierigkeitsgrad hat und einen Anschluss an die Rote-Bruch-Loipe und die Braunlager Loipe bietet. Die Sonnenloipe mit nur 1 km Länge ist vom Schwierigkeitsgrad sehr einfach und so vor allem für Kinder und speziell zu Übungszwecken geeignet. Diese Loipe startet an der Wetterwarte in der von-Langen-Straße und hält einen Anschluss an die Braunlager Loipe vor. Den gleichen Startpunkt wie die Sonnenloipe hat die Skating Loipe, die von 18 Uhr bis 20 Uhr beleuchtet wird. Die Hasselkopf-Loipe (DSV-Premiumloipe) mit Einstieg am Schützenhaus Braunlage in der Schützenstraße kann in ihrer Streckenlänge von 5 bis 12 km variiert werden. Übergänge existieren zur Südharzloipe, Kaiserwegloipe und Ebersbergloipe. Kurz aber anspruchsvoll ist die Verbindungsloipe auf den Wurmberg. Die ca. 1,5 km lange Strecke beginnt an der Bergstation der Wurmbergseilbahn und führt zu den Schierker Loipen. Weitere Anschlüsse bestehen zur Braunlager Loipe, Rote-Bruch-Loipe und Achtermann-Loipe.

Nach einem anstrengenden Langlauftag freuen Sie sich auf angenehme Unterkünfte in Braunlage.

Braunlage-Hohegeiß

Die Loipen in Braunlage-Hohegeiß sind durch ihren geringen Schwierigkeitsgrad gut geeignet für Familien. Die Bohlweg-Loipe ist ein Übungsrundkurs und beginnt am Bohlweg. Es kann zwischen einer Strecke von etwa 1 bis 3,5 km gewählt werden. Mittwoch, Freitag und Samstag wird die Loipe von 19 Uhr bis 21 Uhr beleuchtet, was gerade für Kinder ein tolles Erlebnis sein kann. Ebenfalls ein kleiner und leichter Kurs ist die 3 km lange Wiesenloipe, die auf ganzer Strecke in freiem Gelände verläuft und vom DSV zertifiziert wurde. Die mittelschwere und sehenswerte Ebersbergloipe ist je nach Tour fünf oder 7,5 km lang, die Einstiege befinden sich am Bechlerstein oder am nördlichen Ortsrand von Hohegeiß. Eine gute Übungsloipe ist die 1 km lange Sonneneckloipe, die am Kurpark beginnt. Es bestehen Übergänge zu der Hasselkopf-Loipe, der Braunlager-Loipe, der Kaiserweg-Loipe und der Südharz Loipe.

Tolle Ausblicke genießen Sie in den modernen Ferienwohnungen in Braunlage-Hohegeiß.

Clausthal-Zellerfeld

Clausthal-Zellerfeld bietet Langläufern über 20 km Loipennetz mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen an und hält Verbindungsloipen zu angrenzenden Harzer Langlaufgebieten vor.

Die 4,1 km lange Sonnenloipe (DSV-Premiumloipe) mit Einstieg an der Bockswieser Höhe (Spiegelthaler Straße) ist ein geeignetes Winter-Freizeitangebot für die ganze Familie. Ob Anfänger, Kinder oder Erwachsene - auf diesem leichten Rundkurs kommen alle auf ihre Kosten, zumal man mit etwas Glück auf der gesamten Strecke Sonnenschein genießen kann. Am Einstieg der Sonnenloipe beginnt ebenso die mittelschwere, DSV-Premiumloipe Spiegeltal (Rundweg) mit einer Gesamtlänge von 8 km. Wer dagegen nur einen kurzen Ausflug zum Warmwerden unternehmen möchte, nutzt die 3,5 km lange Verbindungsloipe vom Schützenplatz Clausthal aus zur Kurparkloipe nach Buntenbock.

Am TUS Sportplatz Zellerfeld wartet ein besonderes Erlebnis auf Langlauffreunde, denn hier ermöglicht die 2,5 km lange Loipe Ringerhalde (mittelschwer) beleuchtete Nachtfahrten durch die romantische Winterlandschaft im Harz (bei entsprechender Wetterlage bis 20 Uhr).

Besonders empfehlenswert für trainierte Langläufer ist die mit Beleuchtung ausgestattete Skatingloipe Zellerfelder Tal mit einer Gesamtlänge von 5,5 km. Der speziell präparierte Skating-Rundweg ermöglicht den Langläufern einen Laufstil wie beim Schlittschuhlaufen, mit dem sich höhere Geschwindigkeiten als beim klassischen Langlauf erzielen lassen. Die Skatingloipe ist als DSV-Premiumloipe zertifiziert, hat ihre Einstiege an der Skirollerstrecke „Zellerfelder Tal“ bzw. auch an der Ringerhalde und lässt sich in unterschiedlich lange Trainingsstrecken (Rundkurse) aufteilen.

Der Ortsteil Buntenbock bietet ebenfalls abwechslungsreiche Loipen für Langläufer. In der Nähe der Turnhalle am Brink beginnt die 5,1 km lange Ziegenbergloipe, die auch vom Schützenplatz Clausthal-Zellerfeld über die Pixhaier Mühle erreicht werden kann. Sie wird als leicht bis mittel eingestuft und zählt zu den DSV-Premiumloipen. Die Loipe im Kurpark Buntenbock (2 km lang) ist leicht zu laufen und wird bei entsprechender Wetterlage von Montag bis Freitag bis 20 Uhr beleuchtet. 

Haben Sie Interesse, den Skilanglauf unter professioneller Anleitung zu erlernen oder Ihre Technik zu verbessern? Die Ski-Langlaufschule Buntenbock bietet Wochen- oder Wochenendkurse für Gruppen oder für Einzelinteressenten an.

Ob Hotel oder Ferienwohnung, Sie sind in Ihrem Urlaub in Clausthal –Zellerfeld herzlich willkommen.

Elbingerode

In Elbingerode, in der Stadt Oberharz am Brocken, führt die 4,5 km lange Hornberg-Loipe den Skilangläufer Richtung Königshütte. Der Einstieg dieser Loipe liegt am Parkplatz der Pension Hirschbrunnen. Am Parkplatz Forstmeister-Schmidt-Weg gibt es einen weiteren Zugang. Die Tour verläuft meist horizontal am Waldrand entlang und bietet einmalige Ausblicke über den Hochharz. Am Ende dieser Loipe - nach der Brücke am Steinbachtal - gibt es einen Anschluss an die 12 km lange, leichte Mandelholzloipe nach Elend. Der Rundkurs Drei-Annen-Hohne-Loipe beginnt ebenfalls wie die Hornberg-Loipe, führt dann über den Parkplatz Bahnhof Drei-Annen-Hohne (hier gibt es Anschlüsse an das Nationalparknetz z.B. Hohne-Loipe und das Loipennetz von Schierke) und die Zillierbachtalsperre. Nach insgesamt 12,5 km gelangt man wieder zum Ausgangspunkt.

In Elbingerode erwarten Sie komfortable Hotels und Pensionen sowie urgemütliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser.

Friedrichsbrunn (Thale)

Die Langlaufarena Bodetal hat mehrere Touren für ihre begeisterten Wintersportler zu bieten. Die mittelschwere Friedrichsbrunner Runde setzt sich aus der 8 km langen Rambergsloipe und der 4 km langen Sonnenloipe zusammen. Einstiegsstellen befinden sich an den Parkplätzen Richtung Bad Suderode/Thale und Richtung Allrode. Verbindungsstellen gibt es am Kurpark und in der Nähe des Gondelteichs in Friedrichsbrunn.

Bei einem Aufenthalt im Bodetal finden Sie in Friedrichsbrunn angenehme Unterkünfte für Ihren Urlaub.

Hahnenklee

Die 14 km Langlaufloipen verteilen sich in Hahnenklee auf die 8 km lange, mittelschwere Bergloipe und die vom Schwierigkeitsgrad ähnliche, sich anschließende Schulbergloipe mit 5 km Länge. Der Einstieg beider Loipen befindet sich an der Lautenthaler Straße, am Schlackenweg und am Ferienpark an der Triftstraße. Zu Übungszwecken steht eine etwa 1 km lange Langlaufstrecke im Kurpark Hahnenklee zur Verfügung. Kurse Langlaufkurse werden von der Blauen Skischule in Hahnenklee angeboten.

Die 6 km lange Bromberg-Loipe bei Seesen startet am Sternplatz und hat zahlreiche Anschlussmöglichkeiten zu anderen Loipen im Harz, wie etwa zu der 3 km langen, DSV-prämierten Verbindung zur Hasenbergloipe sowie der Iberg- und Kreuzberg-Loipe. Die mittelschwere Tour führt durch einen Mischwaldgebiet und hält abwechslungsreiche Ausblicke in die Harzer Landschaft für den Langläufer bereit.

Hasselfelde

In Hasselfelde, Stadt Oberharz am Brocken, bietet sich für ausdauernde Wintersportfans, die einem mittleren Schwierigkeitsgrad gewachsen sind, der Rundkurs Loipe Carlshaus an, dessen Einstieg sich am Loipentor „Am Tännchen“ befindet. Insgesamt können 20 km gelaufen werden. An einigen Streckenabschnitten besteht die Möglichkeit, zu variieren und zu verkürzen oder nur die 4 km lange Tännchen Loipe in Angriff zu nehmen. Wer eine kleine Verschnaufpause benötigt, nutzt unterwegs eine der gemütlichen und harztypischen Einkehrmöglichkeiten. Zum Carlshausturm gelangt man weiterhin von einem Waldparkplatz an der B 242 Richtung Trautenstein aus. Diese leichte Strecke von 13 km Länge ist jedoch kein Rundkurs, sondern führt über die Bärenhöhe und Walzenhütte zum Naturbad in Trautenstein.

In der Nähe der Westernstadt Pulmann City finden Sie angenehme Unterkünfte in Hasselfelde.

Sankt Andreasberg

Das Sankt Andreasberger Loipensystem verschafft Wintersportlern nicht nur den Zugang zu sieben Rundkursen mit 45 Loipenkilometern unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade, sondern eröffnet den Sportlern die Möglichkeit, während des Langlaufs in die unberührte Natur des Nationalparks Harz einzutauchen. Bei geeigneter Schneelage von mindestens 30 cm Höhe werden die Loipen täglich gespurt. Die Beerbergloipe beginnt am Loipentor Braunlager Straße und gehört mit ihren 3,5 km zu den kürzeren und leichteren Touren. Besteht der Wunsch nach einem längeren Ausflug, finden sich am Loipentor ebenfalls die Zugänge zu der 6 km langen und anspruchsvollen Oderbergloipe und des mittelschweren 3,5 km langen Skiwanderweges Jordanshöhe. Dieser und die Strecke Jordanshöhe-Dreibrode, die 3 km lang ist, gehören zu den DSV-Premiumloipen. Am Dreibrodesteine-Parkplatz startet der 6 km lange, einfache Rundkurs Waage, der um weitere 6 km zum Rundkurs Sonnenberg erweitert werden kann. Am Parkplatz Sonnenberg besteht zudem ein Anschluss an die 5 km Rundtour Schneewittchenklippen. Von Sonnenberg oder Oderbrück aus kann die 5 km lange Loipe Sonnenberg - Oderteich - Oderbrück erkundet werden, die viele reizvolle Aussichtspunkte für einen Langlauf bietet. Parallel zur Beerbergloipe und der Jordanshöhe ist eine Skating Loipe angelegt, die am ehemaligen Hallenbad beginnt.

Das Berghotel Sankt Andreasberg bietet Ihnen in dem höchstgelegenen Harzort eine angenehme Unterkunft.

Schierke

Das Loipennetz in der Oberharzer Stadt Schierke zeichnet sich durch seine unterschiedlichen Höhenlagen und die daraus entstehenden, anspruchsvollen Ansteige und Abfahrten aus. Ein Großteil der Loipen verläuft durch den Nationalpark Harz. Hier gibt es auf etwa 5 km Länge eine vom DSV prämierte Premiumloipe rund um den Großen und Kleinen Winterberg. Der am Parkhaus Winterbergtor beginnende Rundkurs ist sehr anspruchsvoll und wird daher auch gerne als Wettkampf- und Hochleistungsloipe genutzt. Es ist möglich, diese Tour zu einer 6 oder 12,5 km langen, größeren Schleife zu erweitern. An der gleichen Stelle beginnen die ebenfalls ausgezeichneten 7 km lange und leichte Skating Loipe und die 15 km lange und mittelschwere Königsbergloipe. Vom Bahnhof in Schierke kann sich der Langläufer entlang der in Länge und Schwierigkeit ähnlichen Renneckenbergloipe auf eine Entdeckungstour begeben. Diese bietet Anschluss an die 4 km lange Hohneloipe (regulärer Einstieg bei Drei-Annen-Hohne).

Eine Vielzahl an gemütlichen und harztypischen Unterkünften in Schierke erwartet Sie bei einem Aufenthalt im Harz.

Schulenberg

Die Schulenbergloipe ist ein Geheimtipp unter Langläufern. Die DSV-zertifizierte Premiumloipe mit leichtem bis mittlerem Schwierigkeitsgrad hat eine Länge von 10,5 km und beginnt auf der Skiwiese hinter der BSW-Ferienwohnanlage Brockenblick. Für Anfänger wird hier eine 1,7 km lange Übungsloipe rund um die Loipenstation Schulenberg vorgehalten.

Sorge

Eine leichte, aber lange Rundtour bietet die 18 km lange Grenzloipe in der Oberharzstadt Sorge, die über Hohegeiß und Benneckenstein führt und dort weitere Anschlüsse eröffnet. Wunderbar geeignet für Freunde des Langlaufs mit großer Ausdauer.

Attraktive und moderne Unterkünfte zum Wohlfühlen im kleinen Harzort Sorge…

Stiege

Die Hufhaus Loipe verläuft bundeslandübergreifend und führt von Thüringen nach Sachsen-Anhalt und wieder zurück durch wunderschöne Harzwälder. Die Highlights dieser 12,5 km Tour sind das Drei Länder Eck, die „Große Harzhöhe“, der Große Kronberg und das Birkenmoor. Die Langlaufstrecke endet am Bahnhof in Stiege. Die mit 5 km deutlich kürzere, mittelschwere Stieger Loipe stellt eine Verbindung zu Hasselfelde dar und ermöglicht einen Anschluss an das dortige Loipennetz.

Tanne

Die Hühnerbalzloipe hat ihren Einstiegspunkt am Schierker Weg. Der knapp 5 km lange Kurs zeichnet sich durch seine zahlreichen Ausblicke zum Brocken und zum Wurmberg aus. Der Langläufer findet Übergänge zu der für Anfänger geeigneten 3 km langen Wiesenloipe und der 1,5 km langen Übungsloipe sowie der 6 km langen Allerbachloipe, die ein hohes Anforderungsniveau hat. Des Weiteren beginnt in Tanne für den Langlauf mit großer Ausdauer ein 18 km langer und mittelschwerer Skirundwanderweg nach Elend.

Naturnah und urgemütlich verbringen Sie einen Urlaub im Oberharzer Tanne.

Torfhaus

Die Umgebung von Torfhaus verfügt insgesamt über ein rund 80 km gespurtes Loipennetz in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Das Loipengebiet Torfhaus mit Einstieg am berühmten Goetheweg (Nähe Großparkplatz an der B4) bietet begeisterten Langläufern eine Gesamtlänge von 40 km mit leichtem bis mittlerem Anforderungsprofil. Die hier beginnenden Rundkurse können nach Belieben erweitert werden und ermöglichen Anbindungen in Richtung Altenau, Bad Harzburg, Braunlage und Schierke.

Eine äußerst beliebte Langlaufloipe und zugleich Winterwanderweg ist der Rundkurs Goetheweg-Eckersprung-Dreieckiger Pfahl-Kaiserweg-Torfhaus (mittel bis schwer) mit einer Länge von 10 km und Ausblicken auf den sagenumwobenen Brocken. Der nur 6 km lange und aufgrund einer geringen Gesamtsteigung leichte Rundkurs um das Große Torfhausmoor hat seinen Einstieg neben dem Rodellift Brockenblick. Auf der anderen Straßenseite der B4 in Torfhaus befindet sich das Skigebiet „Am Rinderkopf“. Hier beginnt gegenüber des Parkplatzes Skilift die leichte bis mittelschwere Loipe Auerhahnweg-Oderbrück-Kaiserweg-Torfhaus, die über 12 km verläuft. Die Gesamtsteigung der Loipe beträgt 1.500 Meter.

Die 7 km lange Loipe Hanskühnenburg (mittel) hat ihren Ausgangspunkt an der B 242 Stieglitzecke, Parkplatz Magdeburger Hütte. Hier befindet sich weiterhin ein 6 km langer Anschlussweg an die Loipen nach Altenau.

Wildemann

Leichte bis mittelschwere Loipen erwarten Langläufer in der idyllisch gelegenen Bergstadt Wildemann , die sich selbst als das Klein-Tirol im Oberharz bezeichnet. Die dortige Hasenbergloipe ist 10 km lang und beginnt am Eingang zum Gitteldschen Tal (Skiwanderweg zum Gallenberg). Die kurze und leichte Adlersbergloipe (4 km) startet an der Hauptstraße am Bergbauernhof „Klein-Tirol“. Ein ebenfalls leichter und 4 km langer Abschnitt der Spiegeltalloipe ist an der Rodelbahn zugänglich und bietet am „Spiegeltaler Zechenhaus“ eine Einkehrmöglichkeit. Von hier aus bieten sich Verbindungsloipen in Richtung Untermühle und Zellerfeld an.

Im Klein-Tirol im Oberharz finden Sie gemütliche Unterkünfte in Wildemann.

- Anzeigen -
Zuverlässig und sicher durch den HarzkreisSEGWAY-Touren - Fahrspaß im Einklang mit der Natur!!Naturerlebnisprogramm im Nationalpark HarzTourismusprojekt - Rappbodetalsperre - InfostandpunktDie Erlebnisvielfalt des Harzes mit der neuen HarzCard entdecken!Refugium für heimische Wildtiere !Das Harzer Urlaubs-Ticket
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie Ihren Besuch auf dieser Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung